Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Sie betrachten die Version des Artikels wehe vom 7. November 2017 - 13:32.

we­he, weh

Wortart: Interjektion
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: we|he, weh
Beispiele: weh[e] dir!; o weh!

Bedeutungsübersicht

  1. als Ausruf der Klage, Bestürzung o. Ä.
  2. als Ausruf, mit dem man etwas Schlimmes, Unheilvolles o. Ä. ankündigt oder androht

Aussprache

Betonung: wehe🔉
weh🔉
Anzeige

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch wē

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. als Ausruf der Klage, Bestürzung o. Ä.

    Beispiele

    • wehe! wehe!
    • o weh! Wie konnte das nur geschehen?
  2. als Ausruf, mit dem man etwas Schlimmes, Unheilvolles o. Ä. ankündigt oder androht

    Beispiel

    wehe [dir], wenn du das kaputt machst!

Blättern

Im Alphabet davor
Im Alphabet danach